2. Februar: Dem siebten Himmel so nah

Weil heute außer Französisch-Lernen nicht viel auf meinem Programm steht, lasse ich Euch einfach mal ein bisschen durchs Schlüsselloch der 7 blicken …

Voilà, die 7

Mein Oberstübchen ist klein (hihi), das wisst Ihr ja schon! Aber im Ernst: Die 7 ist zwar das kleinste Studio im Townhouse, aber sie ist furchtbar gemütlich. Als ich mich vor über zwei Wochen für die 6 oder die 7 entscheiden sollte, gab es für mich gar kein Überlegen.

Ich habe

  • einen kleinen Wandschrank für meine Klamotten.
  • einen sehr schönen goldgelben Samtsessel, auf dem ich nie sitze (warum eigentlich nicht?).
  • ein bequemes Bett, in dem ich mich eigentlich immer dann aufhalte, wenn ich nicht am Rechner sitze. Dieses Bett mache ich jeden Tag: Erstens sieht es sonst gleich unordentlich aus (das mag die Muddi nicht), und zweitens trainiere ich so quasi täglich im Kampf mit der Decke …
  • ein Sideboard – mit Samthocker darunter (meine Ablage für die SZ-Ausgaben, die ich aus der Heimat bekommen habe: danke Martin) und Fernseher darüber.
  • eine besonders elegante dunkle Tapete mit goldenem Muster (sehr 20er, würde ich sagen) an der Fernsehwand.
  • einen Tisch (der mit dem Rechner), an dem ich entweder esse oder arbeite (also schreibe).
  • zwei Stühle.
  • eine kleine Küche mit Mikrowelle und zwei Kochplatten (alles schon benützt: ich schwörö!).
  • ein winziges Bad mit Dusche.

Wenn Oliver vorbeikommt, sagt er jedes Mal, dass ich es mir so hübsch gemacht hätte. Das finde ich wirklich süß. Aber ich gebe es zu: Ich dekoriere sogar das kleinste Kämmerlein. Weil es so zu meinem kleinen Kämmerlein wird. Ich bin also …

… presque au septième ciel!

2 Gedanken zu „2. Februar: Dem siebten Himmel so nah“

  1. Ja, Süßes:
    Ich habe noch ein allerletztes rosa Kerzlein von Dir, das ich für einen besonderen Moment aufspare 😉
    und ich sage danke für die Sachen
    (auch mein Vorratsschrank erzählt noch von unserer gemeinsamen Zeit: schön)!

    Antworten
  2. So, meine Liebe, endlich komme ich dazu, mir in Ruhe Deinen Blog anzusehen und durchzulesen. Wie schön, dass Du uns hier an Deinem Abenteuer teilhaben lässt.
    Was sehen meine Adleraugen auf den Fotos: es gibt mittlerweile Townhouse Trouville Seife und Lotion – wie hübsch!! Es freut mich, dass wir auch ein paar Deko Objekte als Erinnerungsstücke beisteuern konnten ;-). Egal wie wunderbar ein Apartment eingerichtet ist – und die 7 ist ein wahres Schmuckkästchen – , Du gibst ihm noch den extra wohnlichen persönlichen Schliff ☺.
    Ayer un temps très bon! Bizzzzz (ich profitiere auch von Deinem Französischkurs!).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner