12. Februar: Auf zum Markt!

Eine wichtige Sache vorweg: Bis auf das Titelbild dieses Beitrags (das war heute Morgen der Blick aus meinem Küchenfenster, ehrlich) stammen alle Fotos von Thomas (dankeschön!). Ich selbst war mal wieder viel zu sehr mit Schauen und Staunen beschäftigt, als dass ich ans Fotografieren gedacht hätte … ich bin echt ungeeignet für diese Insta-Welt …

Marché aux puces à Deauville

Erster Stopp: Trödelmarkt im Salle des Fêtes, Avenue de la République. Diesen vide-grenier hatte ich mir längst notiert und vorgenommen. Erkenntnis: Ich schätze, dass Indoor-Flohmärkte auf der ganzen Welt gleich riechen – bisschen muffig, bisschen mottenkugelig und irgendwie staubig. Naturgemäß hat Yvette damit ein kleines Problem (hihi). Aber im Ernst: Ich war tatsächlich überrascht davon, dass es sogar auf einem solchen „nicht-professionellen“ Flohmarkt Dinge gab, um die ich mehrfach herumschleichen musste, um sie nicht zu kaufen (Porzellanhund weiß-schwarz, ziemlich groß/alte Seidentücher womöglich tatsächlich echt Dior/Pillendöschen klein und fein). Die Preise dafür waren erstaunlich annehmbar. Warum ich dann nicht gekauft habe? – Weil ich Angst vor Rückreise-Zug-Kilometern habe! Außerdem möchte ich zugeben, dass mir ein wenig unwohl war im Gedränge und unter all den Menschen.

Marché de Deauville

Zweiter Stopp: Place du Marché (wo sonst?). Aber natürlich ist das auch der absolut perfekte Platz für einen Markt – mit Freiluft- und Fachwerkhallen, bunt und duftend in seiner Mischung aus Tüchern und Büchern, Hüten und Klamotten, Obst- und Gemüseständen, Fisch- und Fleischtheken. Sehenswert ist aber auch die Palette der Markt-Menschen. Hier gibt es glatt-operierte und geschminkte von puscheligen Fiffis begleitete ältere Herren neben der grande dame im Zobel (leider bestimmt echt), junge ein bisschen zu laute Dinger, die Strickjacken mit ein bisschen zu viel Polyester probieren und natürlich den traditionellen rundlichen Marktverkäufer, dessen verschmitztes Lächeln seinen Weg über die Maske in die leuchtenden Augen findet.

Märkte gehören zu Trouville und Deauville wie Strand und Möwen. Der in Trouville ist übrigens immer mittwochs und sonntags:

Allons ! Au marché !

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner